Skip to main content

Rohatsu-Sesshin in Schwarzenegg

Godo: Eishuku Monika

„Ein Augenblick kann einen Tag verändern,
ein Tag kann ein Leben verändern und ein
Leben kann die Welt verändern.“

Shakyamuni Buddha

Rohatsu bedeutet wörtlich «der achte Tag des zwölften Monats». Am 8. Dezember wird traditionellerweise der Erweckung von Shakyamuni Buddha gedacht. Am Morgen des achten Tages des zwölften Monats erweckte sich Shakyamuni und wurde zum Buddha, als er den Morgenstern sah, nachdem er mehrere Wochen in Zazen sitzend verbracht hatte. Um diesen historischen Moment zu feiern, findet in Zen-Tempeln auf der ganzen Welt jedes Jahr das Rohatsu-Sesshin statt.

An diesem intensiven Sesshin gibt es nur wenig Unterweisung und Samu. Alles konzentriert sich auf Zazen. Jeder sitzt mit sich allein, in Harmonie verbunden mit den andern.

Se-Shin, den Geist berühren.

Das Sesshin steht allen offen. Für dieses Sesshin ist es wünschenswert, von Anfang bis Ende dabei zu sein. Ein Sesshin bietet die Gelegenheit, den Buddha-Weg in der Sangha zu praktizieren und tief vertraut zu werden mit sich selbst.

Beitrag:

CHF 270.- (270.- €) für Unterweisung, Unterkunft und Essen. Zahlbar im Voraus an das Zen Dojo Zürich:
IBAN: CH62 0900 0000 8002 8152 5
Zen-Dojo Zürich
8001 Zürich

 

Mitzubringen:

Zafu (rundes, festes Sitzkissen, circa 10 cm hoch, kann vor Ort gekauft werden), schwarzer Kimono oder dunkle, bequeme Kleidung, Essschale mit Löffel und Tuch. (Oryoki) – Schlafsack (Bettwäsche kann gemietet werden.)

 

PDF-Flyer folgt.